Tagged: Tour

#planB

Letzte Woche Freitag wollten sich eigentlich ein paar Blogger zum Wheelietraining in Weeze treffen.
Nachdem wir uns quasi mitten in der Nacht aus dem Bett gequält hatten und @pistonpin, @spacemuck und ich voller Vorfreude die rund 350km in der Blechbüchse antraten erreichte uns kurz vor der Autobahnauffahrt ein unerfreulicher Anruf: @vjstephan teilte uns mit, dass unser Trainer kurzfristig ins Krankenhaus eingeliefert wurde. 🙁
Mistkackrotzdreckscheissenfickgedöns, dachte ich.
Dreckshurenmistgefisteteanalwurzelhaemoridenkacke, bestätigte mich @TouretteBot.

Also erstmal die „letzte Tankstelle vor der Autobahn“ angesteuert und beim Kaffee das weitere Vorgehen beratschlagt:

  • Möglichkeit 1: Weiterfahren und einen netten Grillabend bei @motorradblogger verbringen…
    – Dann könnten wir bei dem schönen Wetter kein Motorrad fahren.
  • Möglichkeit 2: Mit den Mopeds gen Norden fahren…
    – Dann müssten wir Autobahn fahren.
  • Möglichkeit 3: Ohne Trainer Wheelies üben…
    – Scheitert an der (legalen) Beschaffung eines geeigneten Mopeds.
  • Möglichkeit 4: einfach ein bissl mit den Mopeten cruisen…
    – …

Nun denn. Auf zu #planB 1.4.:
Man bewaffne sich mit einem 1€ Einweggrill, ein Duzend leckere Rinderbratwürste und begebe sich auf eine schöne Tour zum entspannten Grillen auf den nächstgelegenen Mottardtreff.

Das zweite Hinterradfahreranwärter-Trio, weiter oben im Norden der Republik, hatte einen ähnlichen #planB und so konnten wir, über Twitter verbunden, gewissermaßen gemeinsam durch den Tag Cruisen.

Abends, bei Wheeliebräu und #wcotw-brezn, waren wir uns dann auch alle einig: ein guter Tag. – Bleibt nur zu hoffen, dass sich der Tag bei Lothar genau so gut entwickelt hat und es nichts ernstes war!

Samstag sah unser #planB dann noch eine Tour zur Veterama vor.
Da wir erst relativ spät losfuhren mussten wir für eine möglichst schnelle Anreise ein Stückchen auf der Autobahn entlangrutschen, nach einem netten Shoppingrundgang ging es dann aber über eine spaßige und kurvenreiche Wald und Wiesenstrecke zurück.

Download der KML Datei beider Touren (grün=Veterama / orange=planB)

British Bike Show 2010 MC Obernau

Als sich Marc am letzten Sonntag auf seine KLX schwang um wieder gen Norden zu reiten, machten Alexander, Flexcontrol und ich noch einen Abstecher zur British Bike Show in Obernau.
Es war eine sehr schöne Tour dorthin und die Veranstaltung war auch gut besucht, was bei dem Wetter nicht weiter verwunderlich war. Alleine der Parkplatz, voll mit interessanten Mopeds, war schon einen Besuch wert. Auch gab es gute und günstige Verpflegung im Festzelt vor der Mehrzweckhalle. Die eigentliche Bike Show hat mich persönlich aber eher enttäuscht. Für fünf Euro Eintritt hätte ich mehr Motorräder erwartet. Fast die Hälfte der Stellfläche war von Motorradhändlern mit ihren neuen und wenig englischen Bikes bestückt. Die Ausstellungsstücke standen hinter Absperrband nur in der Hallenmitte. Trotzdem hat sich die Fahrt dorthin auf jeden Fall gelohnt. Alleine schon wegen der schönen Tour.

#ODWbollern

Vier Blogger, viele Kurven, zwei sehr nette Grillabende und eine Tour .

Da es Marc (das-motorrad-blog.de) auf Einladung von Honda zufällig mit seiner KLX250 hier in die Nähe verschlagen hat, bot es sich an ihm anschließend mal die Odenwälder Kurven zu zeigen. Alexander (abgeschweift.de) war auch mit dabei, diesmal mit einer CB 400, und Bert nahm die Gelegenheit zum Anlass die neue SR ausgiebig probe zu fahren.

Selbstverständlich darf Gegrilltes und Bier bei so einer Gelegenheit nicht zu kurz kommen… 😉

Unsere Route:

.

Die Strecke war so nicht geplant, aber trotzdem sehr schön. Dazu später mehr…

Rhein-, Mosel-, Hunsrücktour

Aufgrund des unerwarteten Herbsteinbruchs viel die geplante Alpentour leider ins Wasser. Da das Moped aber schon gepackt im Hof stand, kahm zu Hause bleiben nicht in Frage. Also haben wir kurzfristig umdisponiert und wenigstens eine kleine Zweitagestour durch das Rheintal, das Moseltal, die Hunsrückhöhenstrasse und Bergstrasse / Odenwald in Angriff genommen.
Bis Bingen sind wir die Autobahn gefahren und dann ins schöne Rheintal abgebogen. Sehr schöne Landschaft. Bis wir bei Koblenz in richtung Moseltal abgebogen sind, hat auch das Wetter mitgespielt. An der Mosel wurde es dann richtig nass. Auch von der Strecke war ich eher enttäuscht. Die Landschaft kann ich wetterbedingt nicht so richtig beurteilen, die Bundesstrasse an der Mosel entlang lag fahrerisch aber zwischen anspruchslos und langweilig. Nach zwei runden durch Trier, auf der erfolglosen Suche nach einem geeigneten Hotel, sind weiter nach Konz. Dort gastierten wir bei der Familie Schlons aus Konz, deren Besitzer Alouis uns stark an Luise Koschinsky erinnerte. Das Hotel war aber günstig und gut.
Am nächsten Tag hatten wir etwas mehr glück mit dem Wetter. Es wahr wohl etwas frisch, aber trocken. Über die Hunsrückhöhenstrasse ging es wieder Richtung Heimat und auch der Fahrspass kahm auf diesem Pfad trotz leichtem Kater nicht zu kurz. Der schönste Streckenabschnitt kahm aber meiner Meinung nach zum Schluss. Quasi in der Heimat. Von der Bergstrasse führte die Zielgerade über schöne Serpentinen und tolle Waldstrecken zurück in den Odenwald.

Strecke: 670km
Höhe: von 80m bis 766m

(mehr …)

Weiterlesen...

Bonanzarad – Teichfahrt 2009

Hurra, endlich mal wieder eine kleine Bonanzaradausfahrt!

Die 5. Teichfahrt mit 5 Bonanzas und das auch noch am 22. August.

2009-08-22_Teichfahrt1

Eine schöne Strecke zum Teich, ca. 15km durch Wald und Wiese.

Musik gab es dort auch, und Bier!

2009-08-22_Teichfahrt2

Höhepunkte gab es nur auf der Rückfahrt, wie immer!

Die Rückfahrt ist der eigentliche Grund um auf das Konzert am Steinbrücker Teich zu fahren – immer wieder eine Überraschung.

Unfälle waren unspektakulär, paar Umfaller und eine misteriöse Verschmelzung von Evil I´s und meinem Victoria – das Vorderrad hat sich in der Tretkurbel verfangen, ohne Unfall.

2009-08-22_Teichfahrt3

Nach ein paar Kilometer war auch schon Herr Trölf verschwunden, der den vereinbarten Weg mit allen erhofften Freuden alleine fuhr – der Rest kam, warum auch immer in Darmstadt raus und fuhr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wieder zurück!