Category: Motorräder

Es geht wieder los :o)

Nach einer relativ langen Standzeit von drei Monaten durfte die SR am Samstag endlich wieder das tun wofür Sie da ist. Und es war fantastisch! Nachdem das ganze weiße Zeug da draußen endlich weg war, bin ich erstmal ein paar Tage mit der Tenere unterwegs gewesen, aber der Fahrspass und das „Fieber“ hat mich erst mit dem Ausführen der SR wieder gepackt. Der Spass-Unterschied von Ténéré zu SR empfand ich ungefähr wie den Umstieg von einem VW Passat auf einen VW Käfer (mit Porsche-Sound).

Leider habe ich am Motor der SR wieder ein paar kleine Öltropfen entdeckt. Ich beruhige mich aber erstmal damit, dass ich nur die Schrauben nochmal nachziehen muss.

Für die Ténéré habe ich, jetzt wo sie bewiesen hat dass sie zuverlässig anspringt und läuft, nun auch die letzten Teile besttellt: Bremsen, Reifen, Kettensatz, Luftfilter, Flüssigkeiten – die komplette Kur ist fällig…

BSA C15 – kleine Motorüberholung #2

Zylinderkopf ist wieder zusammengebaut, musste meine Ventilpresse noch etwas abspecken um an die Klemmkeile zu kommen!

Rockerbox ist auch wieder fast komplett zusammen. Hier fiel mir auch der Fehler des fatalen Kipphebelspiels auf, bei der Montage hatte sich eine Federscheibe verklemmt – gerettet, keine klappernde Rockerbox mehr (hoffentlich)

Und dann ist mir doch tatsächlich ein Stück „Kolbenring“, bzw. „Kolbenringausgleichsstück“ in das Kurbelgehäuse gefallen – Holzstab, UHU-PU und ein Magnet ersparten mir das komplette Öffnen des Motors.

BSA C15 – kleine Motorüberholung #1

Englische Mädels dürfen ölen, aber es stört mich doch etwas zu sehr – also, Ölleck ausfindig machen und beheben!

1. Motor BJ 58 – Top End undicht und klappernde Rocker

Zylinderkopf ist bereits zerlegt, ein Dichtungssatz liegt vor (Bestellung aus US)
Ventile hab ich gestern eingeschliffen, Kopf  ist grob gesäubert – ich brauche einen zweiten Kompressor, so macht das Strahlen mit großen Stücken keinen spass.

2. Motor BJ 63 – Gehäusedeckel undicht

Der Motor ist aktuell noch eingebaut. Die Schrauben an dem Seitendeckel (rechts) sind sowas von hinüber, eine musste ich sogar aufbohren – wird eine lange Zeit dauern bis ich die passenden Schrauben haben! Nächster Schritt den zweiten Deckel abbauen, hier hängt das Getriebe, Zündung usw. dran!

SR 500 – Zylinderfussdichtung

Kilometerstand: 2379 (38930 gesamt)

Großer Aufwand, für einen so kleinen Riss.

Dichtung

Da weder die neue Kupplungsdeckeldichtung noch neue Kupferringe an der Ölsteigleitung Besserung brachte, musste der Fehler bei der Zylinderfussdichtung liegen. Also raus mit dem Eintopf, runter mit dem Zylinder und siehe da: ein Riss.
Schnell die Dichtung erneuen, die alte Dichtmasse entfernen, den Brennraum reinigen und alles wieder montieren.  Allerdings war die Steuerkette vom unteren Ritzel gesprungen. Und das ist ziehmlich blöd, wenn man es erst merkt nachdem alles wieder komplett montiert ist. Also noch eine Ehrenrunde für den Lerneffekt, dann das Ventilspiel prüfen, Motor einbauen und Kicken. Läuft. Ob wirklich alles dicht ist, wird sich noch zeigen. Ich bin es jedenfalls gleich. 😉

SR – Zündschloss verlegen

vorher-nachher

Das hässliche Zündschloss musste da oben weg. Den Tacho würde ich auch noch gerne verschwinden lassen, ich weiß aber noch nicht wohin. Beim Zündschloss war schnell klar, wo es hin soll:

zundschloss-neu

Als nächstes kommt der Motor raus, zwecks neuer Zylinderfußdichtung.

sr-nakkisch